Jan 052014
 
20140104

Kurz bevor der Weihnachtsmann die Geschenke brachte, maßen die Mädchen und Jungen der JST 10 beim VB-Weihnachtsturnier ausgiebig ihre Kräfte. Nachdem jede Mann- bzw. Frauschaft ihre 4 Begegnungen absolviert hatte, standen mit den Jungen der 10L1 und den Mädchen der 10L5 die diesjährigen Schulmeister fest. Die Siegerteams konnten sich jeweils über einen Bowling-Gutschein im Wert von 100 € freuen, womit der nächste Projekttag beider Klassen gesichert sein dürfte. Allen Organisatoren und Helfern ein herzliches Dankeschön!

R. Johs

Sep 232013
 

Im Bundeswettbewerb der Schulen im Bereichsfinale Ost UM im Fußball gewannen unsere jungen Sportler (Jahrgang 1999 – 2002) alle vier Spiele, ohne ein einziges Gegentor zu kassieren! Die Gegner waren die Dreiklang Oberschule und das Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium. Alle drei Mannschaften trafen zweimal aufeinander, da Hin- und Rückspiele ausgetragen wurden.
Kommen wir zur Einzelkritik. Torwart Maurice Bäuerle ließ an dem heutigen Tag seinen „schärfsten Kritiker“ (seinen Sport- und Klassenlehrer) blass aussehen. Er strahlte Sicherheit und Souveränität aus. Mit seinen Paraden und dem gehaltenen Elfmeter hielt er seinen Kasten in 4 Spielen sauber. Justin Zick übernahm die Rolle eines klassischen Liberos, der viele Zweikämpfe gewann und gefährliche Situationen mit Ruhe löste. Für seine Gegenspieler stellte er meistens eine unüberwindliche Mauer dar. Unsere beiden jungen „Rookie-Player“ Nick Gruner und Lukas Förster (beide in der 7. Klasse) versteckten sich keineswegs im Schatten ihrer älteren Mit- und Gegenspieler. Lukas spielte unauffällig, aber sehr effektiv, indem er auf seiner rechten Abwehrseite sehr abgeklärt und klug agierte. Nick Gruner zeigte seine Allround-Fähigkeiten, da man ihn auf unterschiedlichen Positionen einsetzen konnte. Auch seine technischen Fähigkeiten blieben nicht unbemerkt, als er einen Gegenspieler gekonnt mit einem Übersteiger und einem Tunnel stehen ließ. Johannes Abitz – im Stile eines unermüdlichen Łukasz Piszczek – brachte seine Gegenspieler durch seine Ballabnahmen und Zweikampstärke zur Verzweiflung. Darüber hinaus lief er an der Seitenlinie rauf und runter und setzte im Angriff Akzente. Justin Kappler löste alle Aufgaben im Mittelfeld mit Bravur. Trotz einer leichten, aber anfangs schmerzvollen Verletzung, die aus einer Spielsituation resultierte, zeigte er Kampfgeist, biss die Zähne zusammen und spielte weiter für seine Mannschaft. Markus Rechenberger, als Regisseur und Spielgestalter unseres Teams, der mit den meisten Ballkontakten und an fast allen Spielsituationen beteiligt, kreierte Torchancen und setzte immer wieder Nadelstiche im Angriff (3 Tore, 2 Torvorlagen!) . Durch sein taktisches Spielverständnis und seine Zweikampfstärke löste er auch Drucksituationen gekonnt. Max Veit Langer, Motor und Flitzer des Teams, der der auf allen Positionen spielte. Als Stürmer aufgestellt konnte man ihn überall sehen, wie er sich Kilometer für Kilometer seine Lunge aus dem Leib lief, für seine Mannschaft arbeitete und kämpfte. Er half der Abwehr, eröffnete mit Markus Spielsituationen aus dem Mittelfeld heraus und zeigte seinen Torriecher mit insgesamt 4 erzielten Treffern. Daniel Brendel und Nils Maschke konnten leider kaum Spielminuten bestreiten, unterstützten jedoch ihre Mannschaft tatkräftig sowohl vor und nach den Spielen als auch von der Seitenlinie mit all ihren Kräften.

Männer! Glückwunsch nochmal! Ihr habt bewiesen, dass man durch eine disziplinierte, engagierte und intelligente Spielweise Erfolge feiern, aber vor allem Spaß am Spiel haben kann. Diese erfolgreiche Leistungsbereitschaft wünsche ich euch in allen Fächern für das Schuljahr!
Justynski

Jun 142013
 

JtfO FußballTrotz guter Leistungen gelang es unseren Fußballern der WK II und III nicht, sich in den jeweils stark besetzten Regionalfinals weit vorn zu platzieren. Das Team der WK II (JST 9/10) konnte trotz souveränen Auftretens gegen die OS Bernau (3:0) und die OS Prenzlau (2:0) sowie eines spannenden Remis gegen das Gymnasium Prenzlau (3:3) die bis dahin errungenen 7 Punkte nicht ausbauen, unterlag Zepernick knapp mit 1:2 und Templin mit 0:3. Auf Grund der Unzuverlässigkeit einiger Spieler ging unser Team der WK III (7.-9. Kl.) schon von Beginn an mit einem Spieler weniger (5 Feldspieler/1 Torwart) ins Kleinfeldturnier, schlug sich jedoch in den ersten Partien achtbar und übernahm nach einem 2:1 über Schwanebeck, einem 4:1 über Bernau und einem 0:0 gegen Finow mit 7 Punkten sogar die Tabellenführung. Doch dann die Hiobsbotschaft: Im entscheidenden Spiel gegen Prenzlau brach sich beim Stand von 1:1 Max Langer, der bis dato schon 4 Tore erzielte, nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler das Schlüsselbein! Da somit nun schon zwei Spieler zu ersetzen waren, gelang den Prenzlauern in letzter Sekunde doch noch der 2:1-Siegtreffer. Obwohl sich unsere Jungs jetzt erst recht aufbäumten, konnten sie in ständiger Unterzahl und ohne Auswechselmöglichkeit den anderen, vollzähligen Teams nichts mehr entgegensetzen. Trotzdem gilt unserer Mannschaft aller Respekt.

Team WK II: Tim Felgenhauer (TW), Tobias Meschke (1 Tor), Justin Bischoff (1), Chris Schönherr (3), Dominik Ballhause (3), Marvin Katzer (1), Toni Hanusa, Tom Müller, Lukas Mantik und Florian Koch.

Team WK III: Chris Herrmann (TW), Steven Henschke (1 Tor), Lukas Mantik (2), Justin Kappler (1), Max Langer (4) und Nico Purath.

R. Johs

Jan 182013
 

Die 3. Schwedter Schulsportmeisterschaft im Ergometerrudern stand ganz im Zeichen der Gesamtschule Talsand. Laut Reglement mussten in der Sekundarstufe I bei den Jungen und bei den Mädchen jeweils 1000 m gerudert werden. In der Sekundarstufe II standen bei den Mädchen ebenfalls 1000 m, bei den Jungen hingegen die doppelte Distanz auf dem Programm.

Schwedter Schulmeisterschaften ErgometerrudernIn beiden Sekundarstufen ging bei den Jungen mit Thomas Wolff (Kl. 10, Siegerzeit: 03:29,0) und Martti Gurgel (Kl. 13, Siegerzeit: 06:48,2) Gold an uns. Die Dominanz wird umso deutlicher, wenn man bedenkt, dass bei den Sek I-Jungen die ersten 5 von 10 Startern die Gesamtschule Talsand stellte: Daniel Brendel (erst Klasse 7!, Silber), Sven Wundschock (Kl. 9, Bronze), Maximilian Rinkau (Kl. 10, 4. Platz) und Tino Albrecht (Kl. 10, 5. Platz). Die Sek I-Mädchen holten mit Theresa Rülke Silber. Dabei ruderte Theresa leider nach enormem Kampf nur eine Zehntelsekunde an Gold vorbei. Pia Przygoda kehrte mit Bronze und Lisa Krieg mit einem sehr guten 4. Platz heim.

Die Sek II-Jungen vervollständigten ihr hervorragendes Abschneiden mit einem 4. Platz von Robert Kirchert (Kl. 12, diesmal gesund …), einem 6. Platz von Mikel Vogel (12) und Andreas Thonig (12), der 9. wurde und dabei dennoch zehn (!) Gaußianer hinter sich ließ.

Insgesamt waren 43 Teilnehmer aus 4 Schulen am Start. Wer Ergometerrudern kennt, der weiß, dass dieser Sport nichts für schwache Mägen ist, weil die Sportler hier bis an die Grenze ihrer physischen Belastbarkeit gehen. Umso mehr allen Siegern, Platzierten und Teilnehmern unsere Hochachtung.

R. Johs

Jan 062013
 

Schulmeisterschaft VB 2012Die im letzten Jahr noch unter dem Namen “Familie Gensch” gestarteten 12er Damen “The Pou´s” wurden bei der diesjährigen Schulmeisterschaft im Volleyball der Sekundarstufe II abermals verlustpunktfrei Turniersieger. Mit nur einem verlorenen Spiel gelang den erstmalig startenden 11ern “Leseners Biester” die Vizemeisterschaft. “Die Blondies” komplettierten mit ausgeglichenem Punktekonto (4:4) die Medaillenränge und somit das gute Abschneiden der 11er Mädchen. Die 13er “Arndti´s Langstrumpf” hätten den ersten Preis für ihre Kostümierung verdient, doch hinderte diese die Mädels womöglich doch zu sehr an ihrem Spielfluss, sodass sie nur ein Spiel gewinnen konnten, und zwar gegen die 12er “Die Schneekugeln”, die leider viel Lehrgeld zahlen mussten und ohne Satzgewinn blieben.

Das 11er Herren-Team “Die Gegner werden gecockt” lehnte sich bei seiner Namensgebung recht weit aus dem Fenster, doch stürzte es nicht. Im Gegenteil, die Mannschaft setzte sich souverän ohne Punktverlust durch und siegte in einem spannenden Finale gegen die 13er “Groß Arndtig” in zwei Sätzen. Der Vorjahressieger und Titelverteidiger “The Henselers reloaded” (12) setzte sich zwar in der Gruppe ohne Mühe durch, verlor aber das Halbfinale. Im Spiel um Bronze war das Glück dann mit nur zwei mehr erzielten Punkten gegen die 13er “Die Hobbits” auf ihrer Seite. Nomen est omen könnte man beim Team “Pink PWNYhof” (12) vermuten, wenn man dessen Endergebnis (6. Platz) betrachtet, doch gingen die Sätze allesamt sehr knapp verloren. Das 11er Team “Kann nur besser werden” machte seinem Namen alle Ehre und belegte immerhin den vorletzten Rang.

Allen Schiedsrichtern, Helfern und dem Cateringservice der JST 13 gilt ein besonderer Dank für das Gelingen der Veranstaltung sowie den Teams, die mehrheitlich hochklassiges Volleyball zeigten.

R. Johs

 

Jan 062013
 

Die Schulauswahl für das Regionalfinale im Badminton der WK III konnte ebenso wie Anfang des Schuljahres die Auswahl der WK II in diesem Wettbewerb die Silbermedaille erringen. Während die Teams I und II der Freien Schule Angermünde (5:2 bzw. 7:0) und die OS Dreiklang (6:1) souverän geschlagen wurden, konnte “Angstgegner” Gauß-Gymnasium wieder nicht bezwungen werden. Das “ewige Duell” ging denkbar knapp mit 3:4 verloren.

Badminton-Mixed TalsandHerzlichen Glückwunsch unserem Team: Juliane Schmidt, Luisa Müller, Vivien Krummholz, Alexandra Moosmann, Lukas Seidel, Philipp Lüthke, Vagif Mazanov, Marcel Röhtig, Justin Glaeske, Melanie Vester. Ein besonderer Dank gilt wieder dem Trainer und Betreuer Peter Dietrich.

R. Johs

 

Sep 252012
 
Badminton-Mixed-Team

20120926

Einen erfolgreichen Auftakt gab es für unsere Sportler im diesjährigen “JtfO”-Wettbewerb. Nach drei klaren Siegen gegen die Dreiklangoberschule (6:1), die Ehm Welk Oberschule Angermünde (7:0) und die Freie Schule Angermünde (5:2) konnte unser Badminton-Mixed-Team erst vom Gaußgymnasium (2:5) gestoppt werden und verpasste damit knapp die noch im Vorjahr erreichte Landesfinalteilnahme. Zu den besten Akteuren des Turniers zählte Florian Koch, der wegen gebrochener rechter Hand mit seiner linken spielen musste und trotzdem so manchen wertvollen Sieg einfuhr, was letztlich den 2. Platz bedeutete. Die Fußballer der WK II erspielten sich im Bereichsfinale Ost-Uckermark souverän mit zwei Siegen (3:1 gegen OS Dreiklang und 3:0 gegen Gaußgymnasium) die Teilnahme am Regionalfinale. Die “Kleinen” der WK III spielten ganz groß auf und erwiesen sich für die Dreiklang OS  und die Ehm Welk OS Angermünde (jeweils 5:1) als eine Nummer zu groß. Über den Turniersieg musste das abschließende Prestigeduell mit dem Gaußgymnasium entscheiden. Nach 0:1 Rückstand und gefühlten 80% Ballbesitz unserer Mannschaft setzte der wieder sehr stark aufspielende Lukas Mantik zu einem spektakulären Solo an, gab kurz vor dem Tor auf den freistehenden Max Langer, der die Kugel zur gerechten Punkteteilung nur noch einschieben musste. Nur auf Grund des besseren Torverhältnisses stand das Gaußgymnasium letztlich vorn. Unser Weiterkommen ins Regionalfinale blieb davon jedoch unberührt.

Unser Badminton-Team: Florian Koch, Lukas Seidel, Vagif Mazanov, Marie Küchler, Vivien Krummholz, Juliane Schmidt und Alexandra Moosmann. Ein besonderer Dank gilt hier dem Trainer und Betreuer Peter Dietrich.

Unsere Fußballer der WK II: Tim Felgenhauer (TW), Toni Hanusa, Tobias Meschke, Justin Bischoff, Chris Schönherr, Dominik Ballhause, Marvin Katzer, Tom Müller, Oliver Lüddecke und Tom Kühl.

Unsere Fußballer der WK III: Chris Hermann (TW), Lukas Mantik (2 Tore), Nico Purath (2), Steven Henschke (4), Medin Jasarevic, Alan Sartison, Justin Kappler (1), Johannes Abitz, Max Langer (2), Marvin Siegismund.

R. Johs (Alle Ergebnisse und Bildergalerie unter www.jtfo.eu)

Mai 032012
 

SchwimmlagerDiese Aussage der alten Griechen unterstreicht nur allzu deutlich die Bedeutung des Schwimmens damals und heute. Um dieser Bedeutung gerecht zu werden, fand auch in diesem Schuljahr die obligatorische Schwimmwoche der Jahrgangsstufe 8 im AquariUM statt. Dabei wurden die Bedingungen des Deutschen Jugendschwimmpasses erfüllt, was bedeutet, dass Mädchen und Jungen das Deutsche Jugendschwimmabzeichen in Bronze, Silber oder sogar Gold (Noten 3, 2, 1) ablegen konnten. Während von 38 teilnehmenden Mädchen 14 das Schwimmabzeichen in Gold, 15 in Silber und 3 in Bronze erreichten, taten dies bei den Jungen 33, wobei hier 26 x Gold, 4 x Silber und 3 x Bronze vergeben werden konnte. Trotz der Anstrengung, die einzelne Disziplinen, wie Strecken- oder Tieftauchen, Zeit- oder Ausdauerschwimmen bereiteten, blieb am Ende auch der Spaß nicht auf der Strecke, z. B. beim Streckentauchwettkampf Klasse gegen Klasse oder aber der Pendelstaffel.

Allen Bronze-, Silber- und Goldfischchen einen herzlichen Glückwunsch!

R. Johs

Apr 182012
 

JtfO FußballBeim Finalturnier im Fußball der 7. und 8. Klassen der Region Uckermark/Barnim verpasste unser Team als Drittplatzierter einer Vierergruppe das Halbfinale und schied somit aus dem laufenden Wettbewerb aus. In der ersten Partie gegen die spielstarken Templiner hielten wir lange gut mit, setzten sogar einige gefährliche Konter (Nico Purath, Lukas Mantik), verloren jedoch unglücklich in der letzten Minute mit 0:1, wobei Florian Koch als Torhüter mehrmals einen höheren Rückstand verhinderte. Im Spiel gegen den späteren Turnierdritten Bernau zeigte der Gegner einen sehr guten Offensivfußball, der unsere Mannschaft stark unter Druck setzte. Einzig durch Konter wurde es für die Bernauer gefährlich. Marvin Siegismund scheiterte aus spitzem Winkel knapp am Torwart. Maik Schellenbergers strammen Fernschuss konnte der Torhüter gerade noch zur Ecke lenken. Steven Henschkes Flachschuss parierte er ebenfalls. Folgerichtig fielen dann jedoch die Bernauer Tore durch einen satten Linksschuss ins lange Eck, gekonntes Ausspielen unserer Abwehr und einen Konter in letzter Sekunde. Am Ende wurde viel verstolpert und das 0:4 nicht mehr verhindert. Das Match gegen Prenzlau begann ähnlich: 0:1 in der ersten Minute nach einem Tiefschlaf unserer Spieler. Doch dann zeigte unser Team seine beste Leistung und drehte das Spiel. Maik Schellenberger schloss nach einem Konter mit doppeltem Doppelpass über die Stationen Lukas Mantik und Medin Jasarevic mit sehenswertem Schuss ins rechte obere Eck zum 1:1 ab. In dieser starken Phase erhöhte Lukas Mantik mit einem Flachschuss unten links auf 2:1. Nico Purath und Medin Jasarevic verpassten es, trotz guter Möglichkeiten nach genauen Zuspielen von Lukas Mantik die Führung auszubauen. Maik Schellenberger scheiterte ebenfalls mit zwei starken Fernschüssen, die der gegnerische Torhüter noch knapp über das Tor lenken konnte. In einem Dreierturnier der Mannschaften, die sich nicht für das Halbfinale qualifizieren konnten, trafen wir zuerst auf den Dritten der anderen Gruppe, Finowfurt. Hier begann unser Team so, wie es gegen Prenzlau spielte, mit viel Druck und gutem Kombinationsfußball. Entsprechend trafen Medin, nach übersichtlicher Vorarbeit von Lukas, und Maik mit platzierten Flachschüssen zur vermeintlich sicheren 2:0-Führung. Doch das schien die Finowfurter erst wachgerüttelt zu haben. Der schon sicher geglaubte Sieg wurde noch aus den Händen gegeben. Nach Missverständnissen in der Verteidigung, unnötigen Ballverlusten im Mittelfeld, zu großem Spielraum für den Gegner und herrlichen Sololäufen mit tollen Toren musste sich unsere Mannschaft am Ende noch mit 2:5 geschlagen geben, wobei Florian mit guten Paraden Schlimmeres noch verhinderte. Im abschließenden Spiel waren dann Kondition, Konzentration und Motivation dahin, sodass unser Team gegen Prenzlau mit 0:5 unter die Räder kam. Die Prenzlauer konnten somit Revanche für die Vorrundenniederlage nehmen.

Trotz allem, für die gute kämpferische und weitgehend auch spielerische Leistung gilt unser Dank folgenden Spielern: Maik Schellenberger, Lukas Mantik, Steven Henschke, Medin Jasarevic, Nico Purath, Marvin Siegismund und Florian Koch.

R. Johs

Jan 282012
 

JtfO BadmintonBeim Regionalfinale im Badminton der Wettkampfklasse III (JST 7-9) konnte die Mannschaft unserer Schule alle anderen Teilnehmer besiegen und somit den 1. Platz und die Fahrkarte zum Landesfinale erringen. Gegen das Gauß-Gymnasium und die Freie Schule Angermünde siegten unsere Badminton-Spieler souverän mit 7:0 Punkten, d.h., alle Spiele wurden gewonnen, so die Mädchen-Einzel, Jungen-Einzel, Mädchen-Doppel, Jungen-Doppel und die Mixed-Spiele. Nach spannenden Einzelspielen gegen die Dreiklang-Oberschule gelang dem Mixed-Team dann der entscheidende Punktsieg, sodass unsere Mannschaft mit 4:3 Punkten gewinnen konnte. Alle Spieler zeigten großes Engagement und tollen Kampfgeist. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Sieg und viel Erfolg im Landesfinale am 16.02.12 in Werder (Havel) für Lukas Seidel, Florian Koch, Vagif Mazanov, Marie Küchler, Luisa Müller, Vivien Krummholz und Juliane Schmidt.

I. Kazmierzak