Zeugnissausgabe Klasse 10

Am Freitag, den 29.06.2018 fand in unserer Aula die feierliche Zeugnissübergabe an die Schüler der Klassen 10.1 bis 10.4 statt. Untermalt wurde diese durch künstlerische Beiträge der Klasse 7.4 unter Leitung von Frau Neumuth. Herr Zimmermann hielt eine stimmungsvolle Rede mit Rückblick auf eine ereignisreiche Zeit. Im Beisein der Eltern wurden voller Stolz die guten und sehr guten Leistungen der Schüler gewürdigt. In diesem Schuljahr erreichten 61 Prozent der Schüler den höchsten Abschluss mit der Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe, so viel wie in keinem Jahrgang zuvor. Wir wünschen allen Absolventen viel Glück und Erfolg für ihre Zukunft.

 

Snow, Sun and Fun

20160128_143613 (640x360)Auch in diesem Jahr fand vor den Winterferien wieder unser beliebtes und traditionelles Skilager in Zusammenarbeit mit dem Gauß-Gymnasium statt. Unser Dank gilt Herrn Neugebauer-Wallura für die wie immer tolle Organisation der Reise. Wie jedes Jahr ging es mit dem Reisebus und unserem vertrauten Fahrer „Bulla“ nach Südtirol ins Gitschberg-Jochtal-Skigebiet. Bei unserem Herbergsvater Anton waren wie immer alle bestens versorgt und untergebracht. Anton verwöhnte uns alle erneut mit seinen Kochkünsten. Am Montag ging es direkt nach der Ski- und Snowboardausleihe mit dem Skifahren los. Die Anfänger begannen mit ersten Versuchen und die Fortgeschrittenen erkundeten die trotz befürchtetem Schneemangel bestens präparierten Pisten. Auch das Wetter war wie immer königlich. Wir wurden die ganze Woche von der Sonne verwöhnt, die Temperaturen brachten allerdings die Pisten zum Nachmittag zum dahinschmelzen. Dies stellte vor allem die Anfänger vor Herausforderungen.  Die meisten Anfänger mühten sich am ersten Tag auf der blauen Piste redlich. Dank Hilfestellungen durch die Betreuer Herr Justynski und Frau Geißler kamen die fleißigen Anfänger schnell voran und hatten die blaue Piste bald sicher im Griff. Am Mittwoch konnten alle ihr Können auf den Pisten des Skigebietes Plose austesten und verbessern. Die Mittagspausen wurden nicht nur durch Sonne satt, sondern auch durch leckere italienische Pizza versüßt. Auch der Tagesabschluss beim Après-Ski wurde von allen genossen, bevor es mit dem mehr oder weniger vollen Skibus zurück zur Unterkunft ging. Natürlich gab es hier ein Wiedersehen mit unserem vertrauten und beliebten Skibusfahrer, der wieder ein Lied und sein Jodeln für uns parat hatte. Am Donnerstag  erreichten wir beim Slalomwettkampf, wo jeder zeigen konnte, was er drauf hat, unseren sportlichen Höhepunkt. In diesem Jahr allerdings auf einer improvisierten Strecke. Trotzdem wurden gute Leistungen erreicht. Alles in allem war es eine gelungene Reise, die im nächsten Jahr sicher ihre Fortsetzung erfährt.

20160128_143823

 

Sonne, Schnee und Skikurs

Auch in diesem Jahr erlebte wieder der beliebte Skikurs eine Neuauflage. Zusammen mit dem Gauß Gymnasium ging es erneut nach Südtirol  ins Skigebiet Jochtal am Gitschberg. Wieder hieß es für eine Woche „Skifahren“ oder „Boarden“. In der urigen Unterkunft bei Wirt Anton fühlten wir uns auch dieses Jahr wieder sehr wohl und wurden bestens versorgt und bekocht. Nach der obligatorischen Skiausleihe am ersten Tag wurden die Schüler je nach Können in Gruppen geteilt und dann ging es auch schon los. Geübte Schüler eroberten schon am ersten Tag bei Traumwetter die zahlreichen Pisten. Die Anfänger mühten sich am ersten Tag auf der blauen Piste redlich. Dank Hilfestellungen durch die Betreuer Herr Zimmermann und Frau Geißler kamen die fleißigen Anfänger schnell voran und hatten die blaue Piste sicher im Griff. Stolz konnten sie am dritten Tag schon die rote Piste befahren. Die Mittagspausen wurden durch Sonne satt und leckere italienische Pizza versüßt. Einen sportlichen Höhepunkt erreichten wir beim Slalomwettkampf, wo jeder zeigen konnte, was er drauf hat. Dabei wurden die besten Ski- und Snowboardfahrer ermittelt. Es gab keine Verlierer. Hier zählten in diesem Jahr Johann Krebs ( Snowboard) und Frau Geißler ( Ski alpin) zu den besten. Natürlich kam auch der Après-Ski nie zu kurz. Trotz einiger Verletzter ließen wir uns die Freude und den Spaß nicht verderben. Wieder einmal ging ein tolles Projekt viel zu schnell zu Ende. Wir sammelten neue Erfahrungen und genossen die wunderbare Landschaft der Dolomiten mit ihren schönen Bergen und Tälern. Und so freuen wir uns schon auf das nächste Jahr wenn es wieder heißt:
AB AUF DIE PISTE  UND SKI HEIL.

 

 

Ab auf die Piste!

IMG_8884Auch in diesem Jahr fand wieder die gemeinsame Projektfahrt  der Abiturienten der Gesamtschule Talsand und des Carl- Friedrich- Gauß Gymnasiums nach Südtirol ins italienische Jochtal am Gitschberg statt. Hauptorganisator U.Neugebauer-Wallura hatte alles bestens vorbereitet und so hieß es für eine Woche erneut „Skifahren“ oder „Boarden“. Alle freuten sich auf reichlich vorhandenen Schnee. Der erste Tag führte in die Skiausleihe, wo alle mit Skiern oder Snowboards ausgerüstet wurden. Jeder Schüler bekam eine eigene Skiausrüstung für eine Woche. Auch dieses Jahr gab es mehrere Anfänger. Sie erhielten besondere Hilfestellungen durch die Betreuer und hatten viel Spaß bei ersten Übungen auf der bestens präparierten blauen Piste. Bei super Wetter hatten alle die Piste bald sicher im Griff. Schon am zweiten Tag konnten alle Anfänger die roten Pisten befahren. Ein Highlight der Woche war der Ausflug in das Skigebiet nach Plose. Tolle Hänge und schöne sonnige Pisten sorgten für Spaß und Fun den ganzen Tag. Die Fahrt zur Piste war dank unseres alten Bekannten, dem lustigen italienischen Busfahrer, wie immer sehr amüsant. Einen sportlichen Höhepunkt erreichten wir beim Slalomwettkampf, wo jeder zeigen konnte, was er drauf hat. Dabei wurden die besten Ski- und Snowboardfahrer ermittelt. Hier gab es überraschende Ergebnisse. Bei den Skifahrern gewann überraschend Matthias Bahr, der das Skifahren erst neu erlernt hatte. Auch Herr Justynski konnte dank enormer technischer Verbesserung einen guten fünften Platz erringen. Frau Geißler und Sophie Benkmann belegten bei den Frauen die Plätze zwei und drei. Bei den Snowboardern konnte sich Christopher Lindner über einen guten zweiten Platz freuen. Hier entschieden zehntel Sekunden. Wieder einmal ging ein tolles Projekt viel zu schnell zu Ende. Alle sammelten neue Erfahrungen, festigten ihre Fähigkeiten aus dem letzten Jahr und genossen die wunderbare Landschaft der Dolomiten mit ihren schönen Bergen und Tälern. Schon jetzt freuen sich sicher alle auf das nächste Jahr, denn die Zusammenarbeit beider Schulen geht weiter…

IMG_8892

H.Geißler