30 Lehrer auf Integrationskurs

Am 25./26.Mai2018 ließen die Kolleginnen und Kollegen des Lyceums Nr. 1 in Gryfino eine etwas vor sich hindämmernde Partnerschaft mit einem famosen Ausflug an die polnische Ostseeküste wieder erwachen. 13 Lehrkräfte der Gesamtschule Talsand folgten der Einladung und waren begeistert von dieser gelungenen Wiederbelebung. In gemeinsamen Kreativ- und Geschichtsworkshops kamen sich die Kollegen aus Deutschland und Polen trotz Sprachbarrieren auf vergnügliche Weise näher. Der ausgelassene Tanzabend mit hervorragender Bewirtung bedurfte hingegen keiner Sprachkenntnisse, um gemeinsame Bande zu knüpfen.
Weitere Aktionen sollen gar nicht lange auf sich warten lassen und die deutschen Kolleginnen und Kollegen sind schon dabei, Ideen zu sammeln und Pläne zu schmieden.

Susann Persiel, Christiane Pohle-Hahn im Namen aller Teilnehmer

Rezitatorenwettstreit der Oberstufe

Talsander Rezitatoren im Wettstreit
Am 14. März 2018 fand der Rezitatorenwettstreit der Sekundarstufe 2 statt. Es traten Jungen und Mädchen aus den Klassenstufen 11-13 gegeneinander an, um die Bewertung „Ausgezeichnet“ und 15 Notenpunkte im Fach Deutsch zu erhalten.
Am Mittwoch begann der Wettstreit in der dritten Stunde mit leichten Aufwärmübungen für die Stimme. Frau Sachs zeigte den Wettstreitern, wie sie ihre Stimme in verschiedenen Lautstärken einsetzen können, wie sie ihre Zunge lockern und was die Teilnehmer gegen ihre starke Aufregung machen können. Die Schüler machten diese Übungen engagiert mit und hatten sichtlich Spaß dabei.
Danach bekamen die Schüler Zeit, um sich aus Büchern Gedichte herauszusuchen, die sie vorlesen mussten. Wenn die Teilnehmer sich ein Gedicht ausgesucht hatten, hatten sie Zeit ihr mitgebrachtes Gedicht und das ausgewählte Gedicht zu üben. Die Schüler teilten sich in kleine Gruppen ein und übten fleißig ihre Gedichte. Die Gruppenmitglieder konnten den Rezitatoren Vorschläge zur Verbesserung der Mimik und Gestik geben, sowie zur Betonung der beiden Gedichte.
Nach der vierten Stunde hatten die Teilnehmer noch eine große Pause, in der die Aufregung anstieg, denn in der fünften Stunde wurde es ernst.
Es wurde ein Stuhlkreis gebildet und die Tische für die Jury bereitgestellt.
Die Jury bestand aus Frau Zellmer, Frau Sachs sowie Hubert und Michelle aus der 12. Klasse.
Nach einiger Diskussion, wer denn anfangen solle, begann ein Schüler aus der 13. Klasse freiwillig. Trotz der wunderbaren Übungen von Frau Sachs konnten die meisten Schüler ihre Aufregung nicht verbergen und wirkten sichtlich nervös. Bei manchen Teilnehmern geschahen auch kleine Patzer, wie zum Beispiel ein kleiner Texthänger.
Aber die Schüler waren ehrgeizig und ließen sich durch kleine Fehler nicht aus der Ruhe bringen. Beim Lesen der Gedichte erbrachten alle eine sehr gute Leistung.
Als alle Rezitatoren ihre Gedichte vorgetragen hatten, mussten sie den Raum verlassen und der Jury Zeit geben für die Auswertung.
Das Ergebnis des Rezitatorenwettstreites kann sich sehen lassen!
Es wurde die Urkunde, mit der Bewertung „Ausgezeichnet“ an drei Rezitatoren übergeben. Diese erhielten zusätzlich im Fach Deutsch die 15 Notenpunkte. Dann bekamen einige Schüler die Urkunde mit der Bewertung „Sehr gut“ und 14 Notenpunkte. Und die restlichen Rezitatoren erhielten ein „Gut“ und 13 Notenpunkte. Kein Schüler bekam die Urkunde mit der Bewertung „Befriedigend“ oder ging sogar leer aus.
Alle Schüler, die an diesem Wettstreit teilgenommen haben, erbrachten eine wunderbare Leistung und können stolz auf sich selbst sein und auf ihre erkämpfte gute Note.
Autor: Vanessa Linek

Talsand-Quiz zum Advent, von A.+PHa

Rote Wangen kalte Hände
Mit tollen Rätseln nimmt das Jahr ein Ende
Freut euch mit uns im Dezember
Denn auf dem Plan seht
Ein Adventskalender

Jeden Tag im Dezember wird es eine Quizfrage geben.Und im Geburtstagsjahr der Schule sind es  natürlich Fragen rund um unsere Schule.

Wenn du das tägliche Rätsel im Vertretungsplan lösen kannst, meldest du dich in der zweiten Hofpause im Sektretariat und wenn dann noch die Lösung richtig ist, darfst du dir ein kleines Päckchen aussuchen.

Gedanken zum Schulfest

Liebe Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Unser Schulfest war schön, alle Aktionen konnten wie geplant durchgeführt werden und selbst das Wetter hat uns nicht im Stich gelassen.
Es gab spannende Wettkämpfe im Soccer und Gewichtheben und lustige Spiele mit Sarah Sachtleben und Daniel Brendel,
Karaoke mit Philipp Lüthke und witzige Geschicklichkeitsspiele bei Frau Ebing, Frau Geißler und Frau Kazmierzak…
Die Hundevorführung von Jessica Andrzejczak war ein echtes Highlight sowie die Stände der Naturwissenschaftler bei Frau Sadowski, Frau Wegner, Frau Börninck und Herrn Leyba, Frau Buls und Frau Schneeweiß.
Dicht umringt waren auch die Kreativstände bei Frau Bromund, Frau Hucke,Frau Lesener ,Frau Persiel und von Emilia-Joelle Reinke, deren Arbeiten wir am Mittwoch Abend auch ausstellen konnten.
Besondere Hochachtung gebührt Frau H. Heinicke, die ziemlich unerwartet an ihrem Stand allein werkeln musste und tolle Sachen kreiert hat. Auch Tanzen, Filme schauen und Musizieren waren Projekte, die sehr viel Anklang fanden. Vielleicht werdet ihr ja das nächste Mal beim Cupsong mitmachen?
Sicher habt ihr auch bei Frau Zieglers originellem Stand Fotos machen lassen oder seid Teilnehmer des Sponsorenlaufs gewesen, der zu Gunsten der Schule durchgeführt wurde?
Immer wieder erfreut sich das Bauen von Minirobortern aus Legobausteinen mit Herrn Ketel großer Beliebtheit.
Durch den unermüdlichen Ansporn von Herrn Johs gab es zahlreiche Teilnehmer am ultimativen Talsand Quiz bei Frau Zellmer und hoffentlich viele glückliche Gewinner unter euch. Auch die außerschulischen Partner , wie die AOK, das DRK, die Polizei, die Feuerwehr und der Karthausklub waren mit euerm zahlreichen Erscheinen an ihren Ständen mehr als zufrieden. Es gab gratis Eis, leckere Bratwürste , Obstsalat und so viel Kuchen, dass man gar nicht alles probieren konnte.
Ich finde, das war eine tolle Geburtstagsfeier und wir haben allen Grund, stolz auf unsere Schule zu sein, die das ermöglicht hat.

Christiane Pohle-Hahn, 27.9.2017

 

Besuch im Rathaus

Am 11.5.2017 waren wir, die Klasse 9/5, im Rathaus zum Besuch beim Bürgermeister.
Als erstes durften wir im Archiv stöbern und u. a. Dokumente von 1874 ansehen.
Danach hatten wir ein sehr interessantes Gespräch mit dem Bürgermeister, Herrn Polzehl, über Aufgaben und Tätigkeiten der Schwedter Stadt- und Finanzverwaltung.
Er hat uns erzählt,  wie er im Laufe seiner Amtszeit Schwedt modernisieren will.
Der Tag war eine gute Möglichkeit, um zu sehen wie Lokalpolitik gemacht wird.

Jakob Dollase für 9/5

Bot an der technischen Hochschule Wildau

Besuch der technischen Hochschule Wildau

Bei einer Studientour nach Wildau haben wir , die Klasse 9/5 ,am 28.4.2017 das Studentenleben kennengelernt.
Zuerst gab es eine Vorlesung zum Thema Flugzeugbau und wie es in der Zukunft weitergehen könnte, danach wurden wir in Gruppen aufgeteilt: z.B. Hochschulsport oder Robotik u. a.
In der Gruppe ‚Robotik‘ haben wir als erstes eine Einführung gehört über Roboter früher und heute, dann durften wir die Roboter ausprobieren, die die Studenten gebaut und programmiert haben.
Zum Abschluss trafen wir uns wieder im Vorlesungsraum und haben “ Wer wird Millionär“ gespielt um zu testen, welche Begriffe wir im Laufe des Vormittages gelernt hatten. Wer etwas richtig gesagt hatte, dessen Reihe konnte in die Pause gehen und noch in der Mensa essen.
Es war gut, mal zu sehen, wie man als Student lernt und arbeitet.

Alina und Marielle 9/5

April Fool’s

Are chocolate bars growing on trees?(Yr.13)

In Schwedt many trees were found which have many different chocolate varieties as fruits.
The day before yesterday in the afternoon M. M. saw one tree with five bars of milk chocolate. He couldn’t believe his eyes, but it was so curious so he tried the chocolate. M. reported to the journalist that it was so delicious so he had to bite off again.
I took one of the chocolate bars and went to Dr. S.Nickers to check the substance. After a few hours he called back and insured that this was normal, eatable chocolate. He also found out, that the Schwedt chocolate was healthier than other well- known chocolate.
Yesterday morning we were looking at the chocolate trees again and there was much more than the day before. Before people can eat the chocolate without reservation scientists must check out how the plant grows and what the plant needs to live.
Maybe you can look forward to eating the chocolate in a few days from the trees. Watch out!

Talsand and Frankenstein?

Am 18.2. 2016 besuchten die 11ten Klassen unserer Schule eine etwas andere Theateraufführung: Frankenstein, The Monster and the Myth in englischer Sprache, eine Geschichte um einen ambitionierten jungen Wissenschaftler, der einen Menschen aus Leichenteilen erschafft und damit viele Probleme provoziert.

Hier einige Meinungen der Schüler, die die Gelegenheit hatten, die American Drama Company zu erleben.

„The arrangements on stage looked like  a movie scene.“( Rene K. and Julian S.)

“It is an exciting story” (Theresa R. and Pia P., Lukas S., Josh S.)

“The play was very interesting and we could really understand the story” (Anna F. and Alina S.)

“We have never seen a play like this before. We liked the way the four actors played the different scenes.”(Vivien H.)

“The overall impression is positive, but sometimes the music was too loud. I have never seen a play like this and was very impressed.”(Danilo R.)

“In our opinion this piece of art was amazing especially the actor of the monster. He acted very powerfully and filled with strong emotions”(Andrea W. and Jennifer R.)

“The plot was very interesting …we liked the effects of sound and lights…. our favourite character was Igor, who acted in a funny way.”(unknown)

„In my opinion it is a good play, the story is sad and scary and simultaneously sometimes really funny.”(Julia M., Bella M., Sandra S.)

“We really recommend the play for other students.”(Medin J., Niclas M.)

St. Patrick’s Day

Liebe Talsändler,
Alles grün oder was??
Am Dienstag, dem17.3.2015, feiern unsere Partner in Irland St. Patrick’s Day.
Es gibt ALLES in grün und jeder ist fröhlich und ausgelassen.
Wir wollen mit euch ein bisschen irisches Flair in die Schule bringen und rufen euch auf:
Zieht euch grün an! Schminkt euch grün! Tragt irische Symbole wie z. B. Kleeblätter!
In der zweiten Hofpause gibt es in der Cafeteria ein lustiges Quiz und lustige Fotos.
Wir wünschen uns viel Spaß mit vielen grüngekleideten Schülern.

Pohle-Hahn, Zellmer, Hucke

Talsand im Advent

Liebe Talsänder,

es ist wieder so weit: der ultimative Talsandadventskalender öffnet sich für Euch. Viele von Euch werden sich erinnern und sich fragen, ob und wie es dieses Jahr sein wird. Hier sind die Regeln für den 2014er Adventskalender: Jeden Tag wird es eine dem Tag entsprechende Zahl geben, die auf einem Blatt irgendwo im Schulhaus zu finden ist. Wer sie findet, kann im Sekretariat ein „Türchen öffnen“, d.h. ein Päckchen aussuchen  – natürlich nur mit Vorlage des Blattes! Also Augen offen halten, vielleicht bist DU es ja, der in diesem Advent Glück hat.

Pohle-Hahn

1 2