PCK bleibt unser Sponsor

Im Rahmen der neuen Programmier AG überreichten uns Herr Haselow, Frau Fajnor und Frau Flöter einen Förderscheck in Höhe von 3000€. Was 2008 mit einer Robotik AG begann, wurde vor allem mit der finanziellen Unterstützung der PCK Raffinerie GmbH zum heutigen Technikstützpunkt ausgebaut. Als vor zwei Jahren der Robotikstützpunkt zum Technikstützpunkt erweitert wurde, gab es drei Technik AG’s, heute sind NEUN verschiedene Technik AG’s im Angebot. Dies ist nur durch die regelmäßige Unterstützung unserer Sponsoren möglich. Bitte weiter so:) Sven Ketel

Modellbauwelt AG

Ab April 2018 möchten wir eine Modellbauwelt AG anbieten. Als erstes Projekt wollen wir eine reale Minecraft Modellwelt inklusive einer funktionierenden Eisenbahn bauen. Außerdem sind dieses Schuljahr noch zwei ganztägige Modellbauworkshops geplant.

Also ganz schnell melden:) Die AG ist für alle Schwedter Schüler ab der 6.Klasse und wird an der Gesamtschule Talsand angeboten.

Der genaue Termin wird den Teilnehmern dann per SMS bekannt gegeben.

Wer an dieser AG‘s Interesse hat, einfach per SMS bei Herrn Ketel unter 0173 6131283 anmelden oder in der Schule vorbeischauen.

Grundschultrainingslager 2018

Die letzten beiden Wochen führten wir für die Schüler der 4.Klassen wieder unser Robotik-Trainingslager durch. An jeweils drei Nachmittagen bauten, programmierten und testeten die Kids ihr Können an NXT-Lego-Robotern. Insgesamt nahmen 40 Schüler sller Schwedter Grundschulen teil. Einige von Ihnen werden unsere fünf Robotikteams verstärken. Dank an die vielen kleinen Helfer:) Sven Ketel

Arvato Bertelsmann

unterstützt unser Robotikprojekt. Heute waren Vertreter von Arvato Bertelsmann bei uns vor Ort und informierten sich über die Arbeit des Technikstützpunktes. Wir konnten ihnen live unser Robotik-Grundschul-Trainingslager präsentieren. Aber natürlich auch unsere anderen Bereich, wie den Robotikraum, die Bürgerwerkstatt und die verschiedenen AG-Bereiche.

Die Mutter von Emily hatte unser Projekt bei Arvato eingereicht und die Mitarbeiter haben für das Projekt abgestimmt.

Nun haben wir für das Robotikprojekt 1000 € erhalten. Damit ist die Teilnahme unserer 6 Teams am FLL-Regionalfinale gesichert und der eine oder andere Lego-Baukasten fällt auch noch ab:) Sven Ketel

Einen Lasercutter für den Unterricht, die AG‘s und die Bürgerwerkstatt

Die Abstimmung zum Bürgerbudget 2018 ist auf www.schwedt.eu Online.

Helfen Sie uns die Bürgerwerkstatt um einen Lasercutter zu erweitern. Ein Lasercutter dient vor allem zum Gravieren und präzisen Schneiden von verschiedensten Materialien. Jeder könnte dieses Gerät dann in der Bürgerwerkstatt zu den aktuellen Öffnungszeiten Montag, Dienstag und Mittwoch von 18:30 bis 20:00 Uhr benutzen.
Eine besonders nachhaltige Nutzung ist durch den geplanten Einsatz in einer Reihe von Unterrichtsfächern der Schulen und in den Arbeitsgemeinschaften gegeben. Die Kinder und Jugendlichen sollen neue Technologien nicht nur vom hören und sagen kennen, sondern diese auch verstehen und einsetzen lernen.

Also geben Sie beim Bürgerbudget 2018 bitte mindestens eine ihrer drei Stimmen vom 28. Oktober bis zum 5. November dem Vorschlag mit der Nummer 1. Abstimmen kann jeder Schwedter ab 16 Jahren unter www.schwedt.eu

Vom 1.11.17 bis 3.11.17, von 9:00 – 12:00 Uhr kann die Bürgerwerkstatt im Raum 019 der Gesamtschule Talsand besichtigt werden. Wir können dort auch bei der Online-Abstimmung helfen. Hier einige Beispiele für Produkte die man mit dem Lasercutter herstellen kann.

25 Jahre Talsand – 6. Bericht

Kleine Spiele wurden ebenfalls organisiert, darunter moderne als auch historische. Im einem kleinen abgetrennten Bereich konnten die Schüler Wikinger Schach spielen, sowie Mikado und andere Spiele aus Holz. An großer Beliebtheit erfreute sich das kleine Fußball Spiel, welches rund um die Uhr besucht war.  Auch technische Spiele wurden aufgeboten. Kleine elektrische Fahrzeuge wurden von den Schülern rasant bedient. Theresa und Elise

25 Jahre Talsand – 5. Bericht

Auch die naturwissenschaftlichen Fächer waren vertreten. Am Stand von Frau Schneeweiss konnte man die Kontinentalbewegung anhand eines Experimentes mit Styroporschablonen und Bier nachvollziehen. Direkt daneben konnte man sich den von ihrem Sohn gebastelten Vulkan begutachten und ein kleines Quiz dazu lösen. Auch konnten sich die Schüler eigene Vulkane erstellen. Eine feurige Darbietung bot Frau Werner, die mit den Schülerinnen und Schülern mit Wunderkerzen und anderen brennbaren Stoffen experimentierte. Theresa und Elise

25 Jahre Talsand – 4. Bericht

Ein großes Dankeschön auch an die externen Teilnehmer unseres Schulfestes. Dazu gehören unter anderem die freiwillige Feuerwehr Schwedt, die den beruflichen Alltag der Feuerwehr spielerisch darstellte, die ortansässige Polizei , die den Fragen der Schülerinnen und Schüler geduldig antworteten und berufliche Ratschläge gaben, die AOK unterhielt die Schüler mit Minispielen und kleinen Verlosungen und das Deutsche Rote Kreuz, die realistisch anmutende Verletzungen an den freiwilligen Schülern entstehen ließen. Theresa und Elise

1 2 3 20