Abiball

Die Abiturienten 2006 unserer Schule feierten mit Eltern, Freunden und Lehrern am 1.7. in der „Neuen Zeit“ ausgelassen ihren Abiturball. Nach dem Empfang der Zeugnisse durch Carla Buchholz und nach einem mit Begeisterung quittierten Bekenntnis des Schulleiters Hartmut Zimmermann zur deutschen Fußballnationalmannschaft führte Stephanie Lüneburg durch ein umfangreiches Programm. Christin Dutschke und Judith Rischewski ließen in ihrer amüsanten Rede tiefe Einblicke in das Schülerleben zu. Ausdrücklich bedankten sie sich bei ihren Eltern und hoben unsere Schulsekretärin Sabine Brückner als stets sachkundige „Informationszentrale“ unserer Schule lobend hervor. Der Tanzsportclub Schwedt sorgte für einen ästhetischen Höhepunkt mit Tanz zu heißen Latino-Rhythmen. Ein sehr schöner Abend. Die letzten Gäste gingen gegen 5.00 Uhr. Vielen Dank an das Organisationskomitee und an die vielen Helfer, die diesen wunderbaren Abiturball ermöglicht haben.
Dr. Pieper

Polnisch-deutsches Fußballfest

Polnische und deutsche Lehrer des Kollegiums der Gesamtschule Talsand trafen sich in Heinersdorf am Mittwochabend, um ihre Mannschaften anzufeuern. Die Polizei zeigte sich anschließend zufrieden. Es kam zu keinen Ausschreitungen. Deutschland hatte Glück und Polen Pech. „Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen“, tröstete Schulleiter Zimmermann unsere tapferen polnischen Freunde. Die Spielanalyse dauerte noch bis tief in die Nacht.
Dr. Pieper

Talsand-Fußballer erneut erfolgreich

Am Mittwoch Vormittag stand für die von Uwe Schreiber trainierte Auswahl, bestehend aus Spielern unserer Schule, das Regionalfinale an. Die Spieler wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und erfüllten trotz einer knappen Auftaktniederlage die Erwartungen ihres Trainers. Im ersten Spiel verlor man, durch einen für Torwart Florian Koppe unhaltbaren Freistoss, mit 0:1 gegen die Mannschaft des Gaußgymnasiums Schwedt. In den weiteren drei Spielen, gegen die Grabowschule Prenzlau, das Oberstufenzentrum Barnim und das Gymnasium Eberswalde, siegte die Elf souverän mit gesamt Sechs zu Null Toren. Dies bedeutete für Schreiber und sein Team den ersten Platz dieses Wettbewerbes. Zuvor setzten sie sich schon im Schwedter Kreisfinale durch und nun hoffen sie auch die nächsten Runde zu überstehen. Erfolgreichster Torschütze war, bei dem in Finow stattfindenden Turnier, Phillip Grabow mit drei Treffern für seine Mannschaft. Wie Michael Stein im nachhinein berichtete, hatte das Team unter Kapitän Max Kunde stark an den hohen Temperaturen zu leiden, doch man sei froh die Erwartungen erfüllt zu haben. Zu den Leistungsträgern der vier Begegnungen gehörten unter anderem Andreas Achterberg, Thomas Kascha, Sebastian Ardtman, Tino Lesener sowie weitere Spieler des fünfzehn mannstarken Kaders.
Johannes Knöfel

Deutsch-polnisches Projekt

Am Wochenende fanden die Prüfungen für den Zugang zur Oberstufe der Gesamtschule Talsand im Lyceum 1 der Stadt Gryfino statt. Neben der Deutschklasse des Lyceums traten auch wieder Kandidaten aus Stettin an, um sich den anspruchsvollen schriftlichen Aufgaben und einem anschließenden mündlichen Gespräch mit Lehrern der Gesamtschule Talsand zu stellen. Rektor Zimmermann konnte letztlich 22 polnischen Jugendlichen zur bestandenen Sprachfeststellungsprüfung gratulieren. Die Schule freut sich auf die Verstärkung unserer künftigen 11. Klasse aus dem Nachbarland.

Talsandschule im Fußballfieber

An der Gesamtschule Talsand ist die Aktion „local-energy-Champion zur WM“ gestartet.
Es beteiligten sich viele sportbegeisterte Schüler.
Die Jugendlichen konnten sich im Torwandschießen üben und Tipps zur WM abgeben.
Drei Schüler waren besonders erfolgreich und trafen bei sechs Versuchen gleich viermal ins Tor. Die WM-Aktion wird von der Märkischen Oderzeitung und den Stadtwerken Schwedt organisiert.

Seminar in Groß-Pinnow

Jugendliche unserer Partnerschule, des Lyceums Nr.1 in Gryfino, und der Gesamtschule Talsand verbrachten vier Tage gemeinsam im „Landhof Arche“ in Groß-Pinnow während der Herbstferien.
Dr. Bieligk hatte die Veranstaltung zum Thema „Religion in der Literatur“ organisiert. Im Rahmen von Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Gruppenarbeiten wurde schwerpunktmäßig das Werk Goethes unter dem Aspekt der Religionskritik untersucht.
„Das wichtige Ziel dieser Veranstaltung ist aber“, so Dr. Bieligk, „junge Polen und junge Deutsche miteinander ins Gespräch zu bringen, um Vorurteile ab- und Verständnis aufzubauen, damit das Miteinander an unserer Schule im Rahmen des deutsch-polnischen Schulprojekts besser gelingt“.
Unterstützt wurde Dr. Bieligk von Fr. Heusch, Fr. Gastelle, Fr. Wrase und Frau Szkraba sowie den Mitarbeitern des Landhofs Arche.
Thomas Pieper

Sieger im Badminton-Regionalfinale

Beim diesjährigen Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ setzten sich die Schülerinnen und Schüler im Badminton gegen starke Gegner aus der Uckermark und dem Barnim durch und gewannen das Finale im innerstädtischen Duell gegen das Gauß-Gymnasium. Den Schülern der Gesamtschule Talsand gelang damit ein ungewöhnlicher „Hattrick“, denn zum dritten Mal in Folge nach 2004 und 2005 konnte das Finale gewonnen werden. Rektor Zimmermann gratulierte der Erfolgsmannschaft
(Tino Schell, Martin Otte, Falko Trentzsch, Monique Weimann, Alexa Thomas, Karina Parol, Marcus Braun).

Jugendentwicklungspreis für Talsand

Die Gesamtschule Talsand revolutioniert ihr Mediennetzwerk. Der Verein „junge wirtschaft“ vergab mit dem Bürgermeister der Stadt Schwedt, Jürgen Polzehl, den Innovationspreis an die Gesamtschule Schwedt.
Künftig werden Videorekorder, Kassettenrekorder, DVD Player überflüssig sein. Es werden alle für den Unterricht nutzbaren Medien (Musik, Bilder, Filme usw.) digitalisiert, zentral gespeichert und können über ein Mediennetzwerk in jedem Klassenzimmer zu jedem Zeitpunkt abgerufen werden. Der praktische Einsatz von Medien wird damit radikal vereinfacht.

Sieger im Wettbewerb

Die Gesamtschule belegte beim 14. mathematisch-naturwissenschaftlichen Wettbewerb den ersten Platz. Schulen aus Gartz, Angermünde und Schwedt schickten ihre besten Leute aus den Jahrgangsstufen 7-10 an die Dreiklangschule, die dieses Jahr Austragungsort des Wettkampfes war. Henrick Heinze, Tino Reuschel, Tobias Bernau und Christian Hübner ließen beim Kampf der klügsten Köpfe die Konkurrenz hinter sich. Die Mannschaft der Gesamtschule Talsand eroberte damit zum vierten Mal hintereinander den Pokal.
Rekordverdächtig. „Das spricht für die hohe Qualität des mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterrichts an unserer Schule“, stellt Schulleiter Hartmut Zimmermann fest, der die engagierten Schüler zu ihrem Rekordergebnis beglückwünschte.

1 32 33 34