Beratungsangebot für Schüler, Lehrer und Eltern an der Schule

Wer wir sind…                      … Beraterinnen von der Beratungsstelle für Familie, Jugend und Erziehung „impuls“ in Schwedt.

Was wir anbieten…           … Unterstützung bei persönlichen und familiären Problemen und Sorgen.

Für wen ist das was…       …für Schüler, Lehrer, Eltern.

Wie das abläuft…              …wir kommen persönlich jeden ersten Mittwoch im Monat von 11.30 Uhr bis 14.30 Uhr zu vorher vereinbarten Gesprächsterminen an die Schule. Unser Beratungsangebot ist unabhängig von der Schule, das heißt, dass unser Gespräch vertraulich ist. Wir unterliegen der Schweigepflicht.

Wie wir in Kontakt kommen…               …die Terminvergabe erfolgt über die Schulsozialarbeiter der Schule via Telefon, E-Mail, die Schulcloud oder im persönlichen Kontakt:

Frau Karschnik                  Tel. 01724953192       Herr Krämer                       Tel. 01724924514                              E-Mail                                     sozialarbeit@talsand.de

Who Runs for President?

Die Grundkursschüler des diesjährigen 12er Jahrgangs (PHa) beteiligen sich an einem internationalen Projekt von teachaboutus.org in dem es darum ging, herauszufinden, wie die Wahlentscheidung eines zugelosten US Staates im November voraussichtlich ausfallen würde. 

Der Staat, über den wir Informationen sammelten, war Arkansas. Nicht, dass wir schon viel von dem Staat gehört hatten, aber das war schnell gelöst. Einige SchülerInnen beschäftigten sich mit den Biografien der Kandidaten, andere recherchierten die geographische Lage und die politischen Gegebenheiten, andere wiederum die politischen Ziele der Kandidaten. Als alles zusammengetragen war, stimmten wir in einem padlet über die mögliche Wahlentscheidung ab. Als Ergebnis kamen erstaunliche Informationen und witzige Interviews heraus, die von den SchülerInnen gekonnt vorgetragen wurden und auch bei der Wahlentscheidung lagen wir richtig…Arkansas hat Republikanisch entschieden.

Jetzt, wo die Wahlen vorbei sind, lohnt ein reflektierender Blick auf das Geschehen.

Wenn ihr auch Spaß an Projektarbeit habt, schaut ruhig mal, ob es auf der Website was für euch gibt.

Jaqueline und Elisa bei der Recherche

Wohlverdiente Ferien nach anstrengenden Wochen

Eine Woche innehalten! Das hört sich toll an.

Aber ich glaube, das haben sich alle verdient. Ob Präsenzunterricht oder für den überwiegenden Teil unserer Schülerschaft Homeschooling – die letzten Tage waren für alle nicht leicht. Und über allem schwebte und schwebt noch immer die dunkle Wolke der Pandemie.

Deshalb bedanke ich mich bei allen für die Anstrengungsbereitschaft. Ein besonderes Dankeschön richte ich an die Eltern, die neben ihren sonstigen Verpflichtungen ihre Kinder bei der Bewältigung des Distanzunterrichtes mit Rat und Tat zur Seite standen!

In den nächsten Tagen heißt es, trotz der vielen Einschränkungen, Kraft zu schöpfen für das, was nach den Winterferien kommt.

Stand jetzt ist das für die Zeit vom 08.02. – 12.02.2021 die Verpflichtung der Jahrgänge 10 und 13 zur Teilnahme am Präsenzunterricht und für die anderen Jahrgänge in dieser Zeit Unterricht in Distanz.

Aber zunächst wünsche ich uns allen erholsame Winterferien.

H. Zimmermann

Unterricht in der Woche vom 25.01. bis 29.01.2021

Erfreulicherweise gehen die Krankheitsfälle Covid-19 betreffend auch an unserer Schule zurück. Trotzdem ist der allgemeine Krankenstand insgesamt gesehen noch hoch.

Nach der Vorgabe des Ministeriums ist für die Jahrgangsstufen 7 – 9 und 11 / 12 der Unterricht im Distanzbetrieb durchzuführen. Für die Jahrgangsstufen 10 und 13 gilt weiterhin Präsenzpflicht.

Aus Sorge um die Gesundheit ihrer Kinder nahmen eine ganze Reihe von Elternhäusern der Jahrgangsstufen 10 und 13 die Anregungen aus dem Brief des Lehrerrates unserer Schule auf und meldeten ihre Kinder für diese Woche ab. Die Sorge ist entsprechend der Inzidenzzahlen der letzten Zeit nachvollziehbar.

Die weiteren Planungen entnehmen Sie bitte den täglichen Veröffentlichungen in der Schulcloud. Bitte informieren Sie sich.

Zimmermann

Unterricht ab 18.01.21

Sehr geehrte Eltern und Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 10 und 13,

das Gesundheitsamt des Landkreises Uckermark meldete uns mit Datum vom 15.01.2021 vier positiv auf Covid 19 getestete Schülerinnen und Schüler sowie fünf Lehrkräfte mit gleichem Befund. Aufgrund von sich daran anschließenden Quarantänemaßnahmen für weitere Personen haben wir damit ein hohes Aufkommen an Schülerinnen und Schülern in den Präsenzklassen, die nicht am Unterricht teilnehmen oder teilnehmen können, sowie von Lehrkräften, die nicht in der Schule unterrichten können.

Vor dem Hintergrund der Sorge um eine weitere Ausbreitung der Erkrankungen an unserer Schule und dem Gebot, alle notwendigen Maßnahmen zu treffen, um diese zu vermeiden, muss die momentane Organisation angepasst werden.

Nach intensiven Diskussionen aller Möglichkeiten des Präsenzunterrichts und des Distanzlernens wurden in Absprache mit der Leitung des für uns zuständigen Schulamtes folgende Regelungen getroffen:

Die Klassen bzw. Tutorien sind, sofern keine weitere Änderung notwendig wird, bis einschließlich 22.01.2021 wie folgt zu beschulen:

  • 1, 10.2 und 13b Präsenzunterricht nach veröffentlichtem Plan
  • 3, 10.4, 10.5, 13a, 13c, 13d Distanzunterricht.

Die eingerichtete Notfallschulleitung prüft und bewertet täglich die aktuelle Situation und leitet davon ausgehend umsichtig und verantwortungsbewusst notwendige Maßnahmen ab.

Hartmut Zimmermann

Unterricht ab 11.01.21

Wegen der ansteigend hohen Corona-Infektionszahlen wird das Lernen auch nach dem 10.01.21 als Distanzlernen organisiert. Nur die Klassenstufen 10 und 13 haben Präsenzunterricht in der Schule.

Alle anderen Schüler*innen erfüllen ihre Schulpflicht durch die Teilnahme am Distanzunterricht. Distanzunterricht ist gleichwertig mit Präsenzunterricht, d.h. die Schüler*innen haben die Pflicht, sich auf den Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen und die erforderlichen Aufgaben zu erledigen.

Auf Fragen, die sich aus der Verlängerung des Präsenzunterrichts ergeben, können wir erst dann antworten, wenn die entsprechenden Gesetzlichkeiten vorliegen. Ich hoffe das ist im Laufe der nächsten Woche.

Gudrun Riehl (Konrektorin)

Wie geht es weiter mit dem Unterricht im neuen Jahr?

Wegen der  hohen Corona-Infektionszahlen wird das Lernen nach den Weihnachtsferien ab dem 04.01.21 eine Woche als Distanzlernen organisiert. Nur die Klassenstufen 10 und 13 haben Präsenzunterricht in der Schule.

Alle Schüler*innen erfüllen ihre Schulpflicht durch die Teilnahme am Distanzunterricht. Distanzunterricht ist gleichwertig mit Präsenzunterricht, d.h. die Schüler*innen haben die Pflicht, sich auf den Unterricht vorzubereiten, sich aktiv daran zu beteiligen und die erforderlichen Aufgaben zu erledigen.

Wie funktioniert Distanzlernen?

Die Schüler*innen erhalten gemäß ihrem normalen Stundenplan Aufgaben für das entsprechende Fach auf vorwiegend elektronischem Weg. Während der Stunde steht der Fachlehrer für Nachfragen zur Verfügung. Am Ende  erfolgt ein Feedback für den Schüler. Das kann z.B. die den Schüler*innen übermittelte Lösung oder das Verschicken der Stundenarbeit von Schüler*innen an den Fachlehrer und dgl. sein. Auch eine Bewertung ist unter bestimmten Gegebenheiten möglich.

WelcheRegelungen ab dem 11. Januar 2021 gelten werden, entscheidet sich angesichts der Entwicklung des Infektionsgeschehens in der 1. Kalenderwoche 2021.

Gudrun Riehl (Konrektorin)

1 2 3 30